Samstag, März 04, 2017

Leti Lippenpflege Duo Produkttest von gofeminin März 2017








Endlich Schluss mit spröden Lippen und wunder Nase!

Dass unsere Lippen im Winter schnell rau, rissig und spröde werden, weiß jedes Kind. Doch auch während des restlichen Jahres braucht die empfindliche Mund- und Nasenpartie Schutz und Pflege.

NEU von LETI: Das perfekte Lippenpflege-Duo letibalm Tagesfluid und Nachtbalsam.

Dank der aktiven Inhaltsstoffe spendet letibalm Tagesfluid sofort Feuchtigkeit und repariert aufgesprungene und beanspruchte Lippen sowie wunde Nasen bei Erkältung.
Die perfekte Ergänzung zum Tagesfluid ist der Nachtbalsam, der auf empfindlichen und rissigen Lippen einen schützenden Film bildet.

Das Ergebnis: Die Lippen können über Nacht regenerieren und fühlen sich am Morgen weich und perfekt gepflegt an - freue Dich jetzt auf kusszarte Lippen dank 24h Pflegeroutine!


letibalm Tag & Nacht Pflegeset

Die 24 h Pflegeroutine für gesunde Lippen

Jetzt Intensivpflege mit starkem Reparatureffekt

Auch für Nase und Mund


Das Set besteht aus:
letibalm Tagesfluid (10 ml)
letibalm Nachtbalsam (10 ml)

Spendet sofort Feuchtigkeit und pflegt die Lippen samtweich
- Intensive Reparatur am Tag
- Spendet sofort Feuchtigkeit
- Lässt sich leicht verteilen
- Schenkt den Lippen einen seidigen Glanz

Produktbeschreibung:
- letibalm Tagesfluid ist die ideale Pflege für den Tag, um die Haut im Nasen- und Mundbereich zu beruhigen und sofort mit Feuchtigkeit zu versorgen.
- letibalm Tagesfluid pflegt die Lippen samtweich. Es bildet einen Schutzfilm und sorgt für eine intensive Reparatur der Haut am Tag.
- letibalm Tagesfluid ist gut verträglich und lässt sich leicht verteilen.
- letibalm Tagesfluid ist dermatologisch getestet und nicht komedogen. Es ist nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet.

Anwendung:
Täglich bei Bedarf direkt auf Nase und Lippen auftragen.

Besondere Bestandteile:
Der Extrakt der afrikanischen Mango (Irvingia gabonensis) bildet einen schützenden Film und hydratisiert
Salicylsäure unterstützt die Regeneration der Hornschicht
Die antivirale Wirkung der Melisse reduziert das Risiko von Entstehung von Lippenbläschen

Anwendung:
Täglich bei Bedarf direkt auf Nase und Lippen auftragen.

Inhaltsstoffe:
Paraffinum liquidum (Mineral Oil),  Petrolatum, Lanolin, Theobroma cacao (Cocoa) Seed Butter, Paraffin, Disteardimonium Hectorite, Propylene Glycol, Octyldodecanol, Propylene, Carbonate, Irvingia Gabonensis Kernel Butter, Helianthus annuus (Sunflower) Seed Oil, Hydrogenated Coco-Glycerides, Salicylic Acid, Hamamelis virginiana (Witch Hazel) Water, Centella asiatica Extract, Menthol, D-Camphor, Aqua (Water),  Melissa officinalis Leaf Extract, Ascorbyl Palmitate, Glyceryl Stearate, BHT, Citric Acid, Alcohol, Tocopheryl Acetate, Aroma (Flavor)


letibalm Nachtbalsam

Produktbeschreibung:
- letibalm Nachtbalsam ist die ideale Pflege für die Nacht, um die Haut im Nasen- und Mundbereich während des Schlafens zu regenerieren.
- letibalm Nachtbalsam ermöglicht die Reparatur und Regeneration der sensiblen Lippenpartie, ist gut verträglich, hat eine reichhaltige Textur und lässt sich dennoch leicht verteilen. Melissa Officinalis beugt Lippenbläschen vor.
- letibalm Nachtbalsam ist dermatologisch getestet und nicht komedogen. Es ist nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet.

Besondere Bestandteile
Centella Asiatica unterstützt die Wundheilung und den Wiederaufbau der Hautstruktur
Der Virginische Zabernuss-Extrakt schützt vor mechanischen Reiz beim Nase putzen
Menthol und Campher haben einen befreienden Effekt bei verstopfter Nase



Mein Fazit:
Ich habe die beiden Balsams jetzt ein paar Tage ausprobiert. Leider lösen sie bei mir, brennen auf den Lippen aus. Ich weiß nicht was da drin ist, was ich nicht vertrage. Denke, dass es das Menthol ist. Musste es mir jedes mal wieder abwischen. Ich empfinde das als sehr unangenehm und deswegen benutze ich die Lippenpflege auch nicht weiter. Für die Nase ist sie O.K. , aber ich denke, wenn die Nase vom Putzen richtig wund ist, das der Balsam dann durch das Menthol auch brennen könnte. Muss wirklich jeder für sich selber ausprobieren. Für mich war es leider nicht das richtige.