Samstag, Oktober 15, 2016

aronia + Produkttest von Bild der Frau Oktober 2016


Mit aronia+ mit Zink und Selen das Immunsystem stärken

Ein starkes Immunsystem ist die Grundlage für eine gute Gesundheit. Die körpereigene Abwehr überwacht den Organismus und verteidigt ihn gegen eindringende Keime. Freie Radikale, die bei Stress oder bestimmten Umwelteinflüssen den Körper belasten, können die Immunabwehr jedoch schwächen. Um freie Radikale abzuwehren und sich gegen Schäden zu schützen, verfügt der Körper über Verteidigungsmechanismen und nutzt dafür unter anderem die in der Nahrung enthaltenen Antioxidantien wie z.B. die Vitamine C und E. Doch nicht immer wird der Körper allein durch die Nahrung ausreichend mit wichtigen Vitaminen und Mineralien versorgt. In den praktischen Trinkampullen aronia+ steckt der Saft der Aroniabeere und die wichtigen Spurenelemente Zink und Selen für eine starke Immunabwehr. Mit Zink und Selen verfügt aronia+ über eine einzigartige Formel und ist somit eine effektive Unterstützung zur Stärkung des Immunsystems.



Zink und Selen – wichtig für die Abwehr gegen freie Radikale

Freie Radikale sind aggressive Sauerstoffverbindungen, die Körperzellen schädigen können. Radikale entstehen auch als Reaktionsprodukte von schädlichen Umwelteinflüssen wie Smog oder Ozon, aber auch als Folge einer ungesunden Lebensweise, die Rauchen und Stress beinhaltet. Freie Radikale können das Immunsystem schwächen und die Gesundheit nachhaltig beeinträchtigen. Um sich gegen dauerhafte Schäden zu wehren, verfügt der Körper über antioxidative Verteidigungsmechanismen, welche die freien Radikale abfangen. Hierfür nutzt er auch die Vitamine C und E sowie sekundäre Pflanzenstoffe aus der Nahrung.

aronia+: Mit Zink und Selen das Immunsystem stärken

Grundsätzlich ist der Körper selbst in der Lage, das Gleichgewicht zwischen Radikalentstehung und ihrer Beseitigung aufrecht zu erhalten. Bei einem von außen ausgelöstem Anstieg freier Radikale benötigt der Körper Unterstützung. Die gute Nachricht: Antioxidantien können über die Nahrung aufgenommen werden. Neben der Aufnahme von Antioxidantien verfügt unser Körper auch über eine eigene, sehr effiziente Strategie, mit der Radikalflut fertig zu werden. Körpereigene Enzyme sind in der Lage, Radikale zu entgiften und so das Gleichgewicht aus Radikalentstehung und –eliminierung wiederherzustellen. Damit diese Enzyme gut arbeiten können, sind sie auf eine ausreichende Verfügbarkeit von bestimmten Spurenelementen angewiesen. Zu diesen zählen im Besonderen Zink und Selen. aronia+ mit Zink und Selen ergänzt die Versorgung mit diesen Immunmineralien auf hervorragende Weise und kann so das Immunsystem unterstützen.

Nährwertangaben (durchschnittliche Gehalte)Pro 100 mlPro 25ml (Verzehrmenge)
Brennwert405 kJ/
95kcal
101 kJ/
24 kcal
Fett
– davon gesättigte Fettsäuren
0,0 g
0,0 g
0,0 g
0,0 g
Kohlenhydrate
-davon Zucker
22,6 g
16,2g
5,7 g
4,0g
Eiweiß0,3 g0,1 g
Salz0,03 g0,01 g
Vitamin D340 µg10 µg(200 %*)
Vitamin B14,4 mg1,1 mg(100 %*)
Vitamin B25,6 mg1,4 mg(100 %*)
Niacin (NE)64 mg16 mg(100 %*)
Pantothensäure24 mg6 mg(100 %*)
Vitamin B65,6 mg1,4 mg(100 %*)
Zink18 mg4,5 mg(45 %*)
Selen200 µg50,0 µg(91 %*)*


Verzehrempfehlung:
Tägl. eine Ampulle nach dem Essen trinken. Wer einen empfindlichen Magen hat, kann das auch mit Wasser verdünnen.


Mein Fazit:
Erkältet bin ich gerade, schon seit über einer Woche. Sie geht einfach nicht weg. Vielleicht hilft mir ja Aronia + dabei, dass  mein Immunsystem gestärkt wird und durch die Vitamine, die in dem Saft sind,  meine Erkältung jetzt schneller weg geht. Ich werde berichten.
So, ich habe jetzt die 2 Wochen die Trinkampullen nach dem Essen getrunken. Geschmacklich finde ich sie etwas säuerlich und herb. Ich musste es mit Wasser mischen, weil es für meinen Magen verträglicher war.Die Farbe des Saftes ist so kräftig, dass sie die Zunge lila verfärbt, was auch einige Zeit andauert, bis sie wieder rot ist.
Meine Erkältung ist auch weg, ob mit oder ohne Aronia. Ich weiß es nicht. Denke aber, wenn man die Trinkampullen regelmäßig trinkt, dass es schon unterstützt, die Abwehrkräfte zu stärken.