Montag, Juli 06, 2015

Sunozon Sonnenspray active Wet Skin LSF 15 Produkttest von Rossmann Juli 2015


Eigenschaften

- zum Auftragen auf nasser Haut - ohne weiße Schlieren

- beugt vorzeitiger lichtbedingter Hautalterung vor

- Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt


Anwendung:
Vor Gebrauch schütteln. Sonnenschutzmittel vor dem Sonnenaufenthalt großzügig auftragen. Geringe Auftragsmengen reduzieren die Schutzleistung erheblich. Sonnenschutzmittel mehrfach auftragen, um den Schutz aufrechtzuerhalten.
Dies gilt besonders beim Schwitzen oder nach dem Schwimmen und Abtrocknen. Intensive Mittagssonne vermeiden. Babys und Kleinkinder vor direkter Sonneinstrahlung schützen und Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor (( LSF größer als 25) sowie schützende Kleidung verwenden. Auch Sonnenschutzmittel mit höheren Lichtschutzfaktoren bieten keinen vollständigen Schutz vor UV--Strahlen. Bleiben Sie, trotz Verwendung eines Sonnenschutzmittels, nicht zu lange in der Sonne. Jeder Sonnenbrand schädigt die Haut nachhaltig und ist zu vermeiden. Übermäßiges Sonnenbaden stellt ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko dar. Nicht direkt ins Gesicht oder in die Augen sprühen. Während der Anwendung nicht rauchen. Nicht auf irritierte Haut sprühen. Nicht einatmen. Entzündlich. Sonnenschutzmittle vollständig einziehen lassen. Kontakt mit Textilien und Oberflächen vermeiden - dauerhafte Flecken möglich.



Mein Fazit:
Durch den Sprühaufsatz lässt sich das Sonnenschutzmittel leicht und gleichmässig auftragen.Es schmiert nicht und hinterlässt auch keinen weißen Fettfilm. Es zieht recht schnell ein. Was mich stört ist, beim aufsprühen riecht es extrem nach Alkohol. Das verfliegt aber sehr schnell und dann riecht es angenehm. Wenn man schon vorgebräunt ist oder nicht ganz so empfindliche Haut hat, reicht der LSF15, aber sonst würde ich schon lieber einen höheren Lichtschutzfaktor benutzen.