Sonntag, Februar 16, 2014

hessnatur Lieblingsstücke Produkttest Februar 2014


100% natural & fair
Wenn Kaschmir sich mit anderen edlen Naturfasernvereint, dann ist das purer Luxus. Die Natur macht den Unterschied.
Das Material des Pullovers ist aus:
75% Seide
15% Baumwolle
10% Kaschmir

Kuschelweiche Einladung:
Feminin-sportlicher Pullover aus einem sehr fein gestrickten Naturfaser-Traum. Mit langer, schmaler Knopfleiste und großzügiger Kapuze, die weich in den Rücken fällt. Mit Flatlocknähten und Rollkanten.
Feine Mischung mit kuschelweichem Griff und leichtem Glanz
Großzügige Kapuze und lange Knopfleiste
Hochwertige Details

Textilinformation:
Ungebleicht
Mit der Deklaration „ungebleicht”, wird darauf hingewiesen, dass hier auf eine Bleiche verzichtet wurde.
kbA
= kontrolliert biologischer Anbau
Verzicht auf synthetische Pestizide und Düngemittel. Anbau in Mischkultur und Fruchtfolge. Zertifiziert von unabhängigen Instituten. Der kontrolliert biologische Anbau verbietet genetische veränderte Organismen und setzt grundsätzlich keine Chemie ein. Mit Hilfe von Düngemitteln wie Mist und Mulch werden dem Ackerboden natürliche Nährstoffe zugeführt. Schädlinge werden mit ungefährlichen Mitteln wie Duftlockstoffen bekämpft, das Unkraut wird mechanisch gejätet. Die Ernte wird noch traditionell mit der Hand eingeholt. Der Bauer bekommt das Prädikat „kontrolliert biologisch angebaute Baumwolle” zudem nur dann, wenn er seinen Boden mindestens drei Jahre lang chemiefrei bestellt hat. Anschließend erfolgt eine jährliche Kontrolle von unabhängigen Instituten.
Textilkennzeichnungs-Verordnung
Die EU-Textilkennzeichnungs-Verordnungregelt die Kennzeichnungsplicht aller textilen Bestandteile und legt fest, in welcher Form und Ausführlichkeit diese für den Kunden deklariert werden müssen. Dies war seit 1970 bereits über das Textilkennzeichnungsgesetz in Deutschland geregelt. Seit dem 11/2011 gilt eine neue EU-Textilkennzeichnungs-Verordnung(TKV). Sie gilt erstmals europaweit und regelt nun eine einheitliche Kennzeichnung für Textilien im und aus dem europäischen Raum. Neu darin ist u.a. auch die Deklaration „nichttextiler Teile tierischen Ursprungs“. Damit sind beispielsweise Lederapplikationen oder -Labels gemeint, oder – wie häufig an hessnatur-Textilien – Perlmutt- und Hornknöpfe. Für hessnatur gilt deshalb: die Kennzeichnung nichttextiler Teile tierischen Ursprungs in den Etiketten aller betroffenen Textilien sowie die Erweiterung unserer bekannten Deklaration um dieses Attribut für jeden einzelnen Artikel in den Katalogen und im Online-Shop. Natürlich neben allen weiteren Informationen, die Sie wie gewohnt bei uns erhalten.
Cashmere
Cashmere ist die feinste und edelste Faser unter den Wollfasern. Die Cashmereziegen leben vorwiegend in Zentralasien. Beim Auskämmen ihres Felles werden von jeder Ziege im Jahr nur ca. 100 g des kostbaren Unterhaares gewonnen. Das feine, etwas empfindliche Cashmere ist leicht und besonders wärmend.
Mechanische Behandlung
Mechanische Behandlungsverfahren sind z. B.: Scheren, Rauen, Kalandern, Schleifen, Sengen, Sanforisieren, Dekatieren. Bei der mechanischen Behandlung wird der Effekt alleine durch Druck, Wasser und Hitze erreicht. Auf den Zusatz von Chemikalien wird verzichtet.

Mein Fazit:
Das Material ist wirklich super weich und angenehm auf der Haut. Der Pulli kratzt nicht und ist genau richtig für diese Jahrezeit. Er ist nicht zu dick und auch nicht zu dünn.


Der Waschtest

Ich habe den Pulli wie angegeben auf der Hand gewaschen. Er hat nicht abgefärbt und eingelaufen ist er auch nicht. Aber als ich ihn ausgewrungen habe waren meine Hände voller blauer Flusen die sich vom Pulli gelöst haben. das hatte ich auch noch nie. Ich habe ihn auf einen hängend auf einem Bügel getrocknet, dadurch hat er sich so glatt gezogen das ich den Pullover nicht bügeln brauchte. Und im trockenem Zustand flust er glücklicherweise nicht.